Hugo Cabret (2012) – HQ Promo- Und Szenenbilder (Ben Kingsley, Asa Butterfield, Chloe Moretz…)

Auch wenn der 2012’er Blockbuster HUGO CABRET (Review) nicht ganz so überzeugen konnte wie erwartet, so lieferte er doch zumindest einige schöne und fantasievolle Bilder. Einige davon gibt es hier in diesem Bilderspecial zu sehen – vor allem das erste ist mit seinem fantastischen Motiv und seiner Größe von über 6 Megabyte (bei entsprechender Qualität) ein echter Hingucker.

Serien-Highlights 2012: THE WALKING DEAD Season 3

Nach einer verdammt guten ersten und einer etwas langatmigeren zweiten Staffel ist in Bezug auf die dritte wieder alles offen…

Bald schon ist es soweit… und die dritte Staffel von AMC’s Serienhighlight THE WALKING DEAD wird in den USA Premiere feiern. Genauer gesagt wird der kommende Oktober der Zombie-Monat schlechthin – wie lange es dann noch dauern wird, bis man auch hierzulande zur bewährten Zombie-Hatz abfeiern kann, wird sich noch zeigen.

Serien-Highlights 2013: SPARTACUS Season 3 (Finale)

Ausstrahlung: Anfang 2013 (USA)

Anfang 2013 ist es soweit: Das SPARTACUS-Franchise geht in die nächste Runde. Und nicht nur dass, denn mit der dritten Staffel soll die episch angelegte Gladiatorengeschichte auch ihren Höhepunkt, und somit ihren Abschluss finden. Auch wenn einige Fans diesbezüglich enttäuscht sein werden, kann man die Nachricht eigentlich nur positiv auffassen. Nein, es gibt keine ärgerlichen Ausschlachtungsstrategien, kein unnötiges in-die-Länge-ziehen der Inhalte – sondern schlicht und ergreifend einen knackig-runden Abschluss. Mit der besagten dritten Staffel – und dem Kampf zwischen Spartacus und Marcus Crassus. Wenn die Serie ihre qualitative Tendenz beibehält, dann kann uns eigentlich nur ein Serien-Highlight ins Haus stehen – und damit das erste aus dem Jahre 2013.

Serien-Highlights 2012: FALLING SKIES Season 2

Falling Skies, Staffel 2.

Mit der US-Serie FALLING SKIES präsentiert sich ein weiterer, hochkarätiger Anwärter auf den Sci-Fi-Genrethron des Jahres 2012 – und das, obwohl die erste Staffel (Review) nicht wirklich durchgehend überzeugend wirkte. Doch es scheint, als hätten sich die Macher so manche Kritik zu Herzen genommen und stark an den Inhalten gefeilt – sodass der Auftakt zur zweiten Staffel auch in Deutschland positiv entgegengenommen wurde. Wie die Staffel letztendlich und in ihrer Gesamtheit ausfallen wird, wird sich zeigen – doch bis dahin ist zumindest eines garantiert: jeweils 45 Minuten an grundsolider, abendfüllender Unterhaltung.



Serien-Highlights 2012: GAME OF THRONES Season 2

Game Of Thrones, Staffel 2.

Gewiss, ganz so neu ist die Ankündigung nicht mehr. Beziehungsweise ist sie geradezu veraltet, betrachtet man die Tatsache, dass die zweite Staffel von GAME OF THRONES in den USA bereits vollständig ausgestrahlt wurde. Doch wie es eben so ist, braucht so manches Werk seine Zeit bis nach Übersee – somit läuft die deutsche Version der zweiten Staffel gerade noch auf Sky Atlantic HD. Es gilt, einzuschalten (jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt im Free-TV) – auch wenn die Serie das ehemals und mit der ersten Staffel etablierte Niveau nicht ganz halten kann.



Serien-Highlights 2012: EUREKA SEVEN – ASTRAL OCEAN

Eureka Seven – Astral Ocean.

Es ist soweit – das EUREKA SEVEN-Franchise geht in die zweite Runde. Nach der durchaus ansehnlichen ersten Staffel aus 50 Episoden (Review) und dem eher wenig gelungenen Film (Review) fungiert nun aber nicht mehr der draufgängerische Renton als Hauptcharakter, sondern sein aus der Partnerschaft mit Eureka geborene Sohn Ao Fukai. Das Setting um die mysteriöse Welt mit den Scub Corals bleibt indes erhalten, und so wird auch die neue Repräsentationsfigur Ao aufgefordert werden, sich in einer entsprechend episch inszenierten Manier eine eigene Wahrheit zu formen. Die Ereignisse beziehen sich dabei teilweise direkt auf den Vorgänger, beziehungsweise greifen dessen Geschichte auf: So ist Ao’s Mutter Eureka verschollen, und auch der berüchtigte Kampfrobotoer Nirvash taucht wieder auf…

Derzeit scheint es, als sei die Staffel auf 26 Folgen ausgelegt – die erste Halbzeit, das heisst die ersten 13 Folgen, laufen derzeit im japanischen TV. Wann und ob die Serie den Weg in internationale Gefilde findet, ist noch offen – man darf also hoffen und bangen; oder sich die Japanische Originalfassung besorgen, wenn sie auf DVD erscheint. Es wird in jedem Fall spannend…



Studio Ghibli / Hayao Miyazaki Spezial

Herzlich willkommen zu meinem Special über das Studio Ghibli – dem wohl bekanntesten japanischen Zeichentrickfilmstudio. Der Grad der Berühmtheit kommt dementsprechend nicht von ungefähr: mit Filmen wie Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise Ins Zauberland oder ganz aktuell Ponyo – Das Große Abenteuer Am Meer erreicht das Studio – beziehungsweise die genialen Köpfe dahinter – immer wieder eine riesige internationale Zuschauergemeinde. Doch eigentlich begann alles viel früher… nämlich im Jahre 1984 und aufgrund des großen Erfolges des zeitlosen Anime-Meisterwerkes Nausicaä Aus Dem Tal Der Winde. Dieser führte dazu, dass einige kreative Köpfe nur ein Jahr später, 1985, das bis heute überaus erfolgreiche Studio gründeten. Das besondere ist nach wie vor, dass das Studio in erster Linie nicht auf die aktuellen technischen Möglichkeiten – sondern deutlich auf Tradition und „Handarbeit“ setzt. Aufwendige und teure Computeranimationen beschränken sich also auf ein absolutes Minimum, stattdessen regieren oft farbenfrohe Szenenbilder und eine ganz besonderes, liebevolles Detailreichtum. Unter anderem deshalb, und weil auch ich persönlich mit dem Film Nausicaa mein erster Werk von einem der heute berühmtesten Köpfe hinter dem Studio – Hayao Miyazaki – gesehen habe (wenn auch nicht im eigentlichen Erscheinungsjahr, sondern weit davon entfernt), möchte ich dieses „Special“ ins Leben rufen und einige der wichtigsten Werke des Studios vorstellen und rezensieren. Dabei soll möglichst chronologisch vorgegangen werden, was sich gut trifft – da ich nunmehr in Besitz beinahe aller Ghibli-Filme bis 2004 (Das Wandelnde Schloss) bin. Die anderen werden noch folgen, daran besteht kein Zweifel – selbst wenn es sich dabei um explizite Kinderfilme für die jüngeren handelt (Ponyo). Denn eines ist sicher: alles, was dieses Studio respektive besonders Hayao Myazaki anfässt, wird zu Gold. Weniger auf den kommerziellen Erfolg bezogen, als auf den Inhalt: jeder noch so als „Kinderkram“ abgestempelte Anime-Film (diese Ignoranten gibt es nach wie vor) dieser Meister des Genres trägt eine überaus epische Stimmung in sich, und verbindet traditionelle Geschichten und Werte mit den fanatischsten Fantasy-Welten und der Fiktion.

DVD / Blu-Ray Des Monats: Ein Epischer November Mit ‚The Tree Of Life‘ !

The cosmic revelation unfolds…

Endlich… der Stichtag, den es sich für einen mehr als lohnenswerten Film auf DVD und Blu-Ray vorzumerken gilt, ist der 10. November 2011. Zumindest, wenn man eines der bedeutendsten Werke dieses Kinojahres gesehen haben möchte – Terrence Malick erschuf mit ‚The Tree Of Life‚ ein zeitloses Meisterwerk, welches in jederlei Hinsicht einzigartig ist. Schade ist, dass das Werk nicht durchgängig positiv aufgenommen wurde – wenn, dann aber zumindest stets die höchsten aller möglichen Bewertungen absahnte. So auch (beinahe) auf Oliverdsw.Wordpress, das vollständige Review zum Film finden Sie hier: Filmkritik Zu The Tree Of Life (2011). Ein ungewöhnlicher Filmgenuß der etwas anderen (das heisst: meisterhaft-virtuosen) Art – für mich ist die bald erscheinende DVD ein klarer Pflichtkauf.

Glorious Moments: „Tree Of Life And Zbigniew Preisner’s Lacrimosa“

Selten, wirklich selten habe ich ein höchst eigentümliches Gefühl… ein Gefühl, als würde ich schweben; mit einem leichten Gefühl des Schwindels (wie sollte es auch anders sein in solchen Höhen) und einem Kribbeln im ganzen Körper – und besonders auch im Geiste. Das Gehirn in Aufruhr – zumeist ohne zu wissen, ob es sich um eine rein positive Angelegenheit handelt; oder doch um eine, die sich unweigerlich einbrennt, die bewegt, die nachdenklich stimmt. Bisher waren dazu nur zwei oder drei Situationen aus meinem privaten Leben, sowie ebenfalls zwei oder drei Werke aus dem Medien-Bereich imstande. Und nun soll sich ein weiteres Monumental-Werk dazugesellen. Dabei handelt es sich um eine einzelne, etwas längere Szene aus dem Epos Tree Of Life (Review), die von einer ganz besonderen Musik untermalt ist. Das ist in mehrerlei Hinsicht untypisch – zum einen, weil es sich „nur“ um eine einzelne Szene aus einem ausführlichen Film handelt. Zum anderen aber auch, weil mich diese Szene beim ersten Mal (im Kino) eher „kalt“ liess (entgegen den bisherigen Emotionsausbrüchen a’la EvangelionReview), und sie erst danach, beim zweiten Hören des Musikstückes ihre Wirkung entfaltete.

Man höre, sehe und staune (hoffentlich) selbst… wichtig ist zu beachten, dass es sich hier um einen von einem Fan erstellten Clip handelt, der – warum und wie auch immer – Szenen aus dem Originalfilm beinhaltet; allerdings in einer abgeänderten Reihenfolge und mit leichten zusätzlichen Effekten versehen. Interessant – vielleicht kann der betreffende Youtube-User so dem Verdacht einer Copyright-Verletzung entgehen und diese höchst geniale Konstellation im Rahmen des fair-use Prinzipes weiterhin online behalten. Denn: alle anderen Versionen des Stückes sind zumeist mit einem eher nichtssagenden Standbild versehen, nur diese hier kommt dem Original entsprechen nahe und sorgt für Gänsehaut. Ach ja, einen weiteren Grund hinsichtlich der Ungewöhnlichkeit habe ich vergessen, zu erwähnen: normalerweise höre ich selbst keine klassischen Arien, die von Damen vorgetragen werden (Klassik generell allerdings schon). Doch in diesem Fall und mit Zbigniew Preisner’s Lacrimosa… eindeutig mindblowing, und alle Grenzen überwindend. Unbedingt in HD ansehen !

HQ-Szenenbilder Zu The Tree Of Life (2011)

Es musste einfach noch einmal sein… die Vorfreude auf dieses Werk ist einfach zu groß. Um sich die Wartezeit also sinngemäß zu vertreiben, gibt es an dieser Stelle einige neuere Szenenbilder in bestmöglicher Qualität. Es bleibt weniger die Frage wann der Film läuft; vielmehr gilt es zu wissen wann er hier (das heisst in Wolfsburg) in die Kinos kommt… ! Mir schwant schon wieder böses. Alle möglichen Mistfilme werden groß beworben und rauf und runter aufgeführt (sogar in Pfui-3D), nur solche die ein wenig vom Mainstream abweichen müssen hintenanstehen… welches der drei hier ansässigen Kinos wird also das Rennen machen ? Die amerikanisierte Kommerzvariante (Cinemaxx) ? Das Traditionskino in Fallersleben (Metropol); oder doch eher das Zwischending (Delphin Filmpalast) ? Wohlan, ein jeder hat eine Chance, sich bei mir beliebt zu machen. Ansehen entweder per Slideshow oder per Einzelbild…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle Bilder sind © Concorde Filmverleih GmbH.