ST. VINCENT – Neue Komödie Mit Bill Murray, Melissa McCarthy Und Jaden Lieberher (2014)

st-vincent-2014

Wenn das mal keine gelungene (Herbst-)Komödie wird…

Das kauzige Protagonisten-Duo, bestehend aus Altstar Bill Murray und dem Nachwuchstalent Jaeden Lieberher jedenfalls verspricht großes. Der Kinostart in den USA ist der 24. Oktober 2014, ob der Film nach Deutschland kommen wird ist noch ungewiss.

THE WIND RISES | Hayao Miyazaki’s Abschied (2013, Studio Ghibli #19)

thewindrises_500

Auf zum letzten großen Flug.

Es wird den ein oder anderen Stuido-Ghibli-Fan traurig stimmen: der in Japan bereits ausgestrahlte Anime THE WIND RISES ist das letzte Filmprojekt des Altmeisters und Mitbegründers des Studios, Hayao Miyazaki. Der geht nach nunmehr 35 Jahren Tätigkeit als Regisseur und Drehbuchautor in den Ruhestand – wohlverdient, möchte man meinen. Schließlich haben seine Werke die Anime-Welt geprägt wie kaum andere; sodass sein Name als einer der wenigen auch international bekannt wurde (u.a. als japanischer Walt Disney). Umso spannender, und zusätzlich mit Emotionen aufgeladen dürfte sein neuer und letzter Film geworden sein – der sich abermals mit einer seiner großen Leidenschaften beschäftigt, der Luftfahrt. Der Veröffentlichungstermin für Deutschland ist allerdings noch unbekannt.

thewindrises_01

Interessant ist auch, dass niemand geringeres als Hideaki Anno (EVANGELION) eine Sprechrolle übernommen hat – ein weiterer Coup hinsichtlich der Zusammenarbeit der beiden Legenden. Zuletzt sorgten sie mit dem ungewöhnlichen Projekt GIANT GOD WARRIOR für Aufsehen, welcher als Kurzfilm einen Platz auf der EVANGELION 3.33-Blu-Ray erhalten hat.

Trailer: BIG ASS SPIDER (2013) – Comedy / Trash / B-Movie

bigassspider_poster_500

Land: USA – Regie: Mike Mendez – Laufzeit: 85 Minuten

Der Titel sagt alles ! Release-Datum in den USA: 18. Oktober 2013, Deutschland: 29. November 2013 (vorraussichtlich). Und welche Überraschung: der Streifen stammt ausnahmsweise mal nicht aus der Trash-Schmiede THE ASYLUM… 😉

bigassspider_film_01
Der Hunger einer Spinne steigt proportional zu dessen Größe… oder so ähnlich.

Children Who Chase Lost Voices Spezial: Bildergallerie / Screenshots

Analog zur aktuellen Filmrezension von CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES (Link) gibt es an dieser Stelle ein kleines Bilderspecial der interessantesten / eindrucksvollsten Szenen des bildgewaltigen Meisterwerkes von Makto Shinkai. Grundsätzlich könnten alle der folgenden Bilder bestens als Wallpaper fungieren – zumal sie in der Größe 1920×1080 Pixel vorliegen. Alle Rechte sind (c) CoMix Wave Films / Makoto Shinkai.

Strange & Crazy Stuff | IN GOD WE TRUST (Trailer, 2012)

ingodwetrust_00

Land: Großbritannien – Genre: Action / Sci-Fi / Fantasy – Dauer: 2 Minuten

„Put on the full armor of God, so that you can take your stand against the devil’s schemes…“

Es ereignete sich vor gut einem Jahr: ein seltsamer Trailer zu einem IN GOD WE TRUST betitelten Werk erschien auf zahlreichen Videoportalen. Jener knapp 2-minütige Trailer sprach dabei vor allem Fans des allseits bekannten EVANGELION-Franchises an – warum, liegt auf der Hand. Nicht nur die markanten SEELE-Monolithen fanden eine Verwendung, auch die Stimmung einer großen Verschwörung und streng geheimen Forschungen hielten Einzug. Eine Szene, die ein riesiges Kreuz (wie das aus dem Central Dogma in EVANGELION) zeigt, erschien dabei besonders gewagt und markant: schließlich wird hier niemand geringeres als die Galionsfigur des Christentums höchstselbst, Jesus Christus, festgehalten. Eine leicht trashig anmutende, aber dennoch eine leichte Gänsehaut auslösende Szene; die vor allem EVANGELION-Fans hoffen liess – und auch noch lässt.

ingodwetrust_01

Die Hintergrundgeschichte: 4 Freunde aus Kindheitstagen (Alex Gingell, Dan Haigh, Bastiaan Koch und Alex Westaway) hatten sich für ein ungewöhnliches Filmprojekt zusammengetan, um mit einem geringen Budget von etwa 1500 Euro möglichst großes auf die Beine zu stellen. Von der Regie über den darstellerischen Part, bis hin zu den Effekten und der Nachbearbeitung übernahmen sie dabei selbst alle denkbaren Posten – und erschufen den bis heute Diskussionen auslösenden, ansehnlichen Trailer zu IN GOD WE TRUST. Allerdings: die offizielle Seite der Produktionsfirma (Link – Update: Seite existiert nicht mehr) weist noch einmal darauf hin, dass man es offenbar bei dem Trailer an sich belassen möchte. Man wollte lediglich aufzeigen, was mit der nötigen Portion Engagement und Kreativität auch mit einem geringen Budget alles möglich ist – das ist den Machern schon einmal gelungen.

ingodwetrust_02

So schön der Trailer und vor allem die dazu erdachte, apokalyptisch-evangelioneske Story (!) auch sind, etwas schade ist das schon. Im Zuge des aktuellen EVANGELION-Wahns um EVANGELION 3.33 flammt die stille Hoffnung für das von einigen findigen Filmfreunden inszenierte Privat-Projekt zumindest neu auf. Vielleicht zeigt ja ein größerer Investor Interesse… ? Der letzte Blog-Post der Macher stammt allerdings vom 27. Januar 2012 ( siehe hier) – sodass es momentan wohl eher schlecht aussieht. Dennoch: ein Projekt wie dieses scheint allemal angenehmer und sinnvoller als ein ‚echter‘ EVANGELION-Realfilm. Der Trailer:

Strange & Crazy Stuff | DAS TIER (Kurzfilm, 2005)

elukka_00

Land: Finnland – Genre: Animationsfilm – Dauer: 28 Minuten

Was zum Henker hier auch passiert…

Das Tier, oder im Original Elukka, ist ein finnischer Kurzfilm aus dem Jahre 2005. Auch wenn etwaigen Kurzfilmen immer etwas besonderes innewohnt, sei es aufgrund einer ungewöhnlichen Inszenierung oder tiefgreifenden Inhalten; setzt das merkwürdige Werk von Regisseur Tatu Pohjavirta noch einen drauf. Nicht nur, dass die Art der Animation eine gewöhnungsbedürftige und nicht allzu oft eingesetzte ist (es handelt sich um das sogenannte Stop-Motion Verfahren) – die Geschichte ist eine reichlich ungewöhnliche. Grob gesprochen geht es um eine Kleinfamilie auf dem Land, die mehrere Schafe hütet – bis eines Tages ein schlimmer Unfall geschieht, bei dem ein Schaf und der kleine Sohn der Familie verletzt werden. Aber nicht nur das, im nahegelegenen Wald tummelt sich auch noch ein hungriger Wolf… es ist wohl selten so angebracht wie in diesem Fall: am besten, man mache sich selbst ein Bild. Oder begnüge sich mit der offiziellen Inhaltsangabe, die allerdings schon einiges vorwegnimmt:

elukka_01
Rätselspaß: was stimmt nicht auf diesem Bild ?

„Ein Schäfer lebt mit seinem kleinen Sohn in einem Haus auf dem Land. Mehrere unglückliche Umstände führen dazu, dass der Vater sich nachts in einen Werwolf verwandelt und sein Sohn sich plötzlich wie ein Schaf verhält. Was der Vater nicht weiß, ist, dass sein Sohn von einem Auto angefahren und am Kopf verletzt worden ist. Die Autofahrerin, eine Ärztin, hat den kleinen Jungen am Unfallort versorgt, ihm dabei jedoch aus Versehen das Gehirn des ebenfalls verletzten Schafs eingesetzt. Und als ihr die Verwechslung auffällt, lebt das Schäfchen im Jungenkörper bereits mit dem Werwolf unter einem Dach. Eine komplizierte Situation … vor allem, weil sich der Vater auch noch in die Ärztin verliebt.“ (Quelle http://www.arte.tv)

Klingt verrückt ? In der Tat. Das Video / der Kurzfilm lässt sich auf der Webseite von Arte.tv ansehen (Link) – alternativ gibt es eine Youtube-Verlinkung (aufgeteilt in 3 Parts). Oder aber; man nutzt die Chance und sieht ihn sich am 19.05.2013 noch einmal im deutschen TV an – ARTE strahlt in zu einer passend erscheinenden Uhrzeit (04.15 Uhr) aus.

Kinostarts Im April 2013: „Oblivion“ | Poster & Trailer

oblivion_movie_fullposter

Originaltitel: Oblivion
Regie: Joseph Kosinski
Mit: Tom Cruise, Olga Kurylenko, Morgan Freeman u.a.
Land: USA
Laufzeit: 125 Minuten
FSK: Ab 12 freigegeben
Genre: Science Fiction / Action
Tags: Oblivion | Tom Cruise | Zukunft | Außerirdische | Apokalypse | Wolkenstadt

„In naher Zukunft ist unsere Welt nach einem Krieg mit außerirdischen Wesen nahezu komplett zerstört. Die Menschheit muss seitdem über den Wolken leben, wo sie sich vor den furchterregenden Aliens, die die letzten Trümmer der Erde belauern, in Sicherheit wähnt…“ (Zitat Filmstarts.de)

Was haben wir denn hier – etwa DEN überraschenden Sci-Fi-Hit des Jahres 2013 ? Theoretisch hätte OBLIVION, ein Film des TRON LEGACY-Regisseurs Joseph Kosinski durchaus das Zeug dazu, einen markanten Eindruck zu hinterlassen. Doch die Vorab-Eindrücke zum bereits am 11.04.2013 in den deutschen Kinos gestartetem Sci-Fi Spektakel könnten schlicht keine gemischteren Gefühle auslösen. Während vor allem die Story und das fantastische Setting spannend (und halbwegs innovativ) anmuten, die Optik wunderbar futuristisch erscheint – sind es vor allem die unübersehbaren Hollywood-Einflüsse, die dem Ganzen schnell einen Dämpfer verpassen könnte. Nicht nur, dass mit den Produktionskosten von immerhin 140 Millionen Dollar nicht am Budget (und insbesondere den Personalkosten) gespart wurde; ausgerechnet ein allseits bekannter (und berüchtigter) Tom Cruise hat die Hauptrolle inne. So umstritten jener Darsteller hinsichtlich seiner potentiell aufdringlichen Präsenz und Glaubwürdigkeit auch sein mag – es ist selten sinnvoll, einen Film derart dreist als One-Man-Show zu vermarkten. Und vor allem: alles andere als sympathisch. Genau aus diesem Grund wurde eines der wenigen neutralen Filmposter für die Vorstellung verwendet – wer die wahrscheinlichere Version sehen möchte, darf gerne im folgenden Klicken:

oblivion_movie_otherposter

Schauen wir, was der angebliche Mega-Blockbuster tatsächlich zu bieten hat. Entweder aktuell im Kino – oder demnächst auf Blu-Ray und DVD.

Weitere Informationen, Reviews und Meinungen zum Film auf Filmstarts

Kinostarts Im Juni 2013: „World War Z“ | Poster & Trailer

world_war_z_poster_500

Originaltitel: World War Z
Regie: Marc Forster
Mit: Brad Pitt, Mireille Enos, James Badge Dale u.a.
Land: USA
Laufzeit: ? Minuten
FSK: Ab ? freigegeben
Genre: Horror / Thriller / Action
Tags: World War Z | USA | Brad Pitt | Zombies | Apokalypse | Überleben

Träge Zombies waren gestern.

WORLD WAR Z ist DAS kommende Zombie-Spektakel von Regisseur Mark Forster (DRACHENLÄUFER) – welches nicht nur mit einem markanten Star-Aufgebot (unter anderem Brad Pitt) auftrumpfen wird, sondern womöglich auch mit einer bisher unvergleichlichen inszenatorischen Qualität. Dabei basiert der Film auf dem gleichnamigen Buch von Max Brooks, welches bereits 2006 erschien. Die Frage ist, auf wen die Verfilmung hauptsächlich abzielt – auf Fans und Kenner des Buches, auf Zombie-Freunde; oder gar auf ein möglichst großes, allgemeines Kinopublikum ? In Anbetracht der großen Namen und des Budgets ist höchstwahrscheinlich (und wie so oft) letzteres der Fall – bleibt zu hoffen, dass man es möglichst nicht allen recht machen will, und sich der Film so vom Hollywood-Einheitsbrei abheben wird. Die Trailer sehen jedenfalls schonmal vielversprechend aus… Kinostart hierzulande ist der 27 Juni 2013.

Der neue, kürzlich erschienene zweite Trailer:

Der Vollständigkeit halber hier noch der erste Trailer, der bereits vor guten fünf Monaten erschien:

Sicher, Bilder wie das folgende (auch im Trailer zu sehen) machen ordentlich was her… aber wer weiss schon, ob das gute alte Hollywood-Motto Style over Substance auch in diesem Fall wieder knallhart durchgesetzt wird. In Sachen Zombiefilm & Co eine zusätzliche Herausforderung – denn gerade hier gestaltet es sich oftmals schwer, neue oder zumindest gut umgesetzte altbekannte Inhalte umzusetzen. Es bleibt spannend…

worldwarz_masses
worldwarz_promo

Kinostarts im April 2013: „Mama“ | Poster & Trailer

mama_poster_500

Originaltitel: Mamá
Regie: Andres Muschietti
Mit: Jessica Chastain, Nikolaj Coster-Waldau, Megan Charpentier u.a.
Land: Spanien, Kanada
Laufzeit: 100 Minuten
FSK: Ab 16 freigegeben
Genre: Horror
Tags: Mama | Horror | Survival | Mädchen | Mutter | Böse | Geister | Schocker

Mit freundlicher Unterstützung von Guillermo Del Toro.

MAMA ist das neueste Filmprojekt des aufstrebenden Argentinischen Regisseurs Andres Muschietti. Eigentlich als Kurzfilm angelegt, der bereits im Jahre 2008 veröffentlicht wurde (Link zum vollständigen Film auf Filmstarts) stieß das vorläufige Ergebnis offenbar auf einen derart großen Anklang, dass sich unter anderem Altmeister Guillermo Del Toro (PANS LYBYRINTH) und Juan Carlos Fresnadillo (28 WEEKS LATER) zwecks einer fruchtbaren Kooperation bei dem angehenden Regietalent meldeten. Und so findet MAMA knappe 5 Jahre später nun auch den Weg auf die große Leinwand. Zweifelsohne wird es spannend zu sehen, was die Verantwortlichen aus dem nur 3-minütigen (!) Kurzfilm gemacht haben – und ob die immerhin 100 Filmminuten sinnvoll gefüllt werden konnten. Man sollte sich selbst überzeugen – und zwar ab dem 18.04.2013 in den deutschen Kinos.

Weitere Informationen, Reviews und Meinungen zum Film auf Filmstarts

Der neue, kürzlich erschienene Trailer:

NIGHTWISH – IMAGINAERUM The Movie (Trailer)

Symphonic Power Metal + das Genre des Fantasyfilms = Epischer Stoff.

Ein frisch veröffentlichter Trailer macht die Runde: IMAGINAERUM, der Fantasyfilm von und mit NIGHTWISH steht in den Startlöchern. Zumindest in den Finnischen – schon am 10. November 2012 soll die Weltpremiere in Helsinki stattfinden. Bleiben eigentlich nur ein oder zwei Fragen: wann wird das vielversprechende Werk auch hierzulande (und anderswo) zu sehen sein ? Und: wird der Film in ausgewählten Kinos erscheinen, oder gleich als direkter DVD-Release ? Doch wer weiss schon, wie das Ganze international vermarktet werden wird. Es böte sich zumindest an, den Film durch Promotion auch einer breiteren Zielgruppe – und damit nicht nur NIGHTWISH-Fans – schmackhaft zu machen. Schließlich zeigt gerade der aktuelle Trailer auf, dass der Film weit mehr sein wird als eine schiere Promo-Aktion seitens der Band. Es ist einiges zu erwarten – mindestens ein aussergewöhnliches Fantasy-Drama mit einem tollen Soundtrack. Der wird indes am 9. November veröffentlicht werden, und stammt von Petri Alankos. Seine Interpretation der NIGHTWISH-Stücke dürfte dem Film einen ganz eigenen, unverwechselbaren Touch verleihen. Man darf gespannt sein !