EVANGELION 3.0+1.0 Aka 4.0 Aka 4.44 Aka FINAL Wird (Nicht) Schlecht !

Ich glaub‘ meine REPEAT-Taste spinnt.

Update 20.07.2018: EVANGELION-Erscheinungstermin in Sicht !

Man weiß nicht genau warum, aber: seit sich Hideaki Anno das letzte Mal zum offiziellen Stand des abschließenden Teils der großen EVANGELION-Rebuild Sage gemeldet hat (das war Anfang 2015, siehe hier), ist schon wieder einige Zeit ins Land gegangen. Immerhin beträgt die Wartezeit auf einen neuen REBUILD-Film damit erstmals mehr als 5 Jahre – wobei das Ende der Fahnenstange auch im baldigen Sommer 2017 noch nicht erreicht scheint.

Denn: bis auf die Tatsache, dass Hideaki Anno sein zwischengeschobenes GODZILLA-Projekt recht erfolgreich hinter sich gebracht hat und somit wieder Zeit hätte für seine eigentliche Herzensangelegenheit, gibt es nichts neues zu vermelden. Gut, eine recht schwammige Meldung von Animationsregisseur Takeshi Honda gegen Ende 2016 (siehe hier) gab es noch obendrauf – aber auf etwas wirklich handfestes wartet man bisher vergebens.

Entsprechend traurig sieht es auf einigen der Seiten aus, die sich intensiv mit dem Thema EVANGELION beschäftigen. Dieser Blog bildet da sicherlich keine Ausnahme – der bereits Mitte 2015 ins Leben gerufene Status-Post zum neuen EVANGELION-Film beispielsweise (siehe hier) wartet verzweifelt auf eine Aktualisierung. Auffällig ist ebenfalls, dass sich die Fragen nach dem Release des neuen Teils auch auf anderen Seiten mehren, wie etwa dem Frageportal gutefrage.net:

Ein paar Mal kann man ja ruhig nachfragen.

Sogar einige Falschmeldungen sind zwischenzeitlich aufgetaucht – die aber deutlich weniger lustig sind als beispielsweise solche zum (wohl niemals erscheinenden) EVANGELION-Realfilm.

So gibt es auch an dieser Stelle keine neuen Informationen – sondern lediglich eine kurze Aufstellung mit den aktuellen Befürchtungen und Hoffnungen; wenn es um den hoffentlich doch noch irgendwann erscheinenden, letzten REBUILD-Teil geht.

Auf Los geht’s los.

Das EVANGELION-Finale wird mies, weil…

  • … die Erwartungen umso größer werden, je länger sich Hideaki Anno Zeit lässt.
  • … schon EVANGELION 3.0 eher enttäuschend war. Gut, vielleicht war er gerade noch akzeptabel – aber ein Vergleich mit den beiden vorherigen, rundum grandiosen REBUILD’s ergab sich nicht wirklich.
  • … Hideaki Anno ohnehin einen Großteil der Fans verprellen wird, indem er nicht auf die von ihnen gewünschten Aspekte eingeht.
  • … Hideaki Anno mit SHIN GODZILLA beschäftigt war und sich dabei nur allzu gern von seinem eigentlichen Projekt ablenken ließ. Seine Sicht auf das Thema EVANGELION könnte sich jedenfalls zum schlechten verändert haben.
  • … es sowieso keinen Spaß macht, sich mit der internationalen Release-Politik rumschlagen zu müssen. Anders gesagt: während der neue REBUILD in Japan gesehen und heiß diskutiert werden wird, schaut man hierzulande und anderswo noch einige Monate oder gar Jahre in die Röhre.

Das EVANGELION-Finale wird GROSSARTIG, weil…

  • … es die Ehre und der Stolz von Hideaki Anno gebühren sollten, dass er seine REBUILD-Sage zu einem runden Abschluss bringt.
In Your Face.

Man entscheide selbst, was schwerer wiegt – und warte weiterhin geduldig ab.

EVANGELION 4.0 / 4.44 / 3.0 + 1.0 Releasedaten & Termine

Update 20.07.2018: EVANGELION-Erscheinungstermin in Sicht !

 

Herzlich willkommen. An dieser Stelle werden alle wichtigen Termine zum neuen und letzten Teil des EVANGELION REBUILD-Franchise mit dem voraussichtlich Titel EVANGELION 4.0 – FINAL festgehalten werden. Eines gilt es dabei vorab zu erwähnen: alle Daten, die derzeit irgendwo in den Weiten des Internets kursieren; sind falsch respektive bloße Mutmaßungen. Es gilt demnach, Vorsicht walten zu lassen und sich eventuell nicht zu früh zu freuen – auch wenn es langsam aber sicher wirklich an der Zeit ist für das große EVANGELION-Finale. Aber erst wenn sich die offiziellen Stellen zu Wort melden, darf man von einem definitiven Termin ausgehen. Da die Seite – je nachdem ob neue Informationen vorliegen – regelmäßig aktualisiert werden wird, empfiehlt es sich den Beitrag in die Lesezeichen zu setzen.

Evangelion 3.0+1.0, Evangelion 4.0, Evangelion Final, Poster, Unofficial, Fanmade
So oder so ähnlich könnte wohl das offizielle Filmposter aussehen…

Evangelion 4.0 Kino-Premiere in Japan:

Unbekannt – leider. Bis dahin:

Warum Evangelion 4.0 (nicht) schlecht werden wird !

Evangelion 4.0 Kino-Premiere in Deutschland:

Evangelion 4.0 wird nicht regulär in den deutschen Kinos erscheinen – sondern bestenfalls im Rahmen bestimmter Conventions. Hierzu sind aber noch keine Details bekannt.

Evangelion 4.44 DVD & Blu-Ray Release in Japan:

Unbekannt, vermutlich 6-12 Monate nach dem japanischen Kinostart.

Evangelion 4.44 DVD & Blu-Ray Release in Deutschland:

Unbekannt, vermutlich 6-12 Monate nach dem japanischen Blu-Ray-Release.

dekoborder_advanced5000

Evangelion Unit 8+2, Evangelion Units Merged, Asuka, Mari, Final Battle
Die im Trailer gezeigte, ominöse Einheit 8+2

Allgemein gilt: es ist schade, dass Hideaki Anno bzw. die offiziellen Seite bis heute (das heißt bald Ende 2016) noch nichts genaueres verlauten ließen. Offenbar, da der EVANGELION-Schöpfer mit GODZILLA beschäftigt war – doch das allein kann kaum der Grund sein für dieses beharrliche Schweigen. Es bleiben zu hoffen, dass es überhaupt noch etwas wird mit dem großen REBUILD-Finale. Wenn nicht dieses Jahr, dann nächstes – wenn nicht dieses Jahrzehnt… und so weiter. Dieses Jarhundert sollte es aber schon noch soweit sein.

evangelion-magi-system-error
Es bleibt zu hoffen, dass Hideaki Anno endlich Klarheit schafft. Bis dahin heißt es wohl: abwarten und Tee trinken.

Dieser Beitrag wurde zuletzt am 16. August 2016 aktualisiert.

Neue Botschaft Von Hideaki Anno Zum Thema EVANGELION & GODZILLA

hideaki_anno_message
Und schon wieder gibt es Neuigkeiten.

Analog zu den vielen aktuelleren EVANGELION-News (wie in Bezug auf die Remastered-Version der Original-Serie oder alles was EVANGELION 4.0 betrifft) hat sich nun auch wieder einmal Hideaki Anno selbst zu Wort gemeldet. Problematisch ist nur, dass er sich wohl hauptsächlich an seine Landesgenossen (das heißt, die japanischen Fans) wendet. Die aktuelle Meldung findet sich auf der offiziellen Webseite von Evangelion – und bleibt somit wie so gut wie alles andere EVA-relevante rein Japan-exklusiv. Bis sich diesbezüglich etwas ändert (was zu hoffen, aber wohl eher unwahrscheinlich ist), muss man sich selbst helfen – wie auch in Bezug auf die folgende selbst erstellte Übersetzung. Es gilt der Hinweis, dass möglicherweise nicht alles akkurat und zu 100 Prozent mit den Gedanken von Hideaki Anno übereinstimmt. Aber wie sollte das auch möglich sein…

dekoborder_advanced5000

Hideaki Anno kommentiert seine neuen Filme EVANGELION 4.0 und GODZILLA (01.04.2015)

Im folgenden geht es um das, was ich versuche auf die Beine zu stellen – und um die Dinge, auf die viele von euch warten. Auch werde ich erklären warum ich mich dazu entschieden habe, einen ganz bestimmten Blockbuster zu drehen…

Dezember 2012. Nach der Veröffentlichung von EVANGELION 3.0 befand ich mich in einer Sinneskrise. Man kann es nennen wie man will – vielleicht war es auch eine Form der Depression. Aber dafür dass es ganze 6 Jahre dauerte bis sich der Welt ein neuer EVANGELION-Teil offenbart hat; war es vielleicht auch irgendwie angemessen.

2013 war ebenfalls ein eher merkwürdiges Jahr. Auch hier überfielen mich einige negative Schwingungen. Es kam mir vor, als wäre ich nicht viel mehr als ein bloßer Repräsentant des Franchise; und konnte nicht einmal mehr das Studio betreten – das Studio, welches ich einst mit soviel Arbeit überschüttet hatte. Dennoch hielt ich die Verbindungen zu meinen Freunden und der Welt aufrecht, ich half wo ich nur konnte – allerdings ohne meine Erschöpfung auskurieren zu können. Ich war nach wie vor vielerorts eingebunden, doch versank in einer Art negativer mentaler Stase.

In der Zwischenzeit ging ich sogar vielen Leuten gehörig auf die Nerven. Aber durch die Unterstützung meiner Frau und meiner Freunde schaffte ich es nach wie vor, ein Teil dieser Welt zu bleiben. Auch die Zusammenarbeit mit Hayao Miyazaki hatte mich derweil positiv beschäftigt, sowie die Unterstützung meiner alten und neu hinzugewonnenen Fans – die dazu führt, dass sich meine Gedanken nach wie vor rund um das Thema Anime drehen. Neben der Hilfe an einer Serie, die von guten Freunden umgesetzt wird; konnte ich mich zudem auf meine Vorliebe für außergewöhnliche Special Effects besinnen.

Im selben Jahr im November war ich außerdem mit der Planung eines anderen Animes beschäftigt, was meine ursprüngliche Freude am Genre zweifelsohne wiedererweckte. Ich musste einfach auch selbst wieder zur Arbeit an Animes zurückkehren; vermutlich war es das wonach ich mich die letzte Zeit so sehnte. Gleichzeitig aber ließ ich dem Studio einen größtmöglichen Freiraum, sie sollten sich nicht ausschließlich mit dem Thema Evangelion auseinandersetzen. Diese Gedanken wurden auch auf der japanischen Animations-Messe umgesetzt, da wir der Meinung waren dass dies unbedingt nötig ist.

Das Frühjahr des Jahres 2014. Endlich war ich wieder in der Lage, für längere Zeit ins Studio zurückzukehren. Durch die immerhin ein Jahr währende Reinigung meines geistigen Zustandes fand ich wieder zu meiner Passion. Das internationale Filmfest in Tokio (welches im Oktober desselben Jahres stattfand) zeigte einige meiner Arbeiten die ich während meiner Schulzeit realisiert hatte, und es war ein Genuss für mich auf diese Werke zurückzublicken.

Und nun schreiben wir das Jahr 2015. 20 Jahre nach der Original-Ausstrahlung von Neon Genesis Evangelion warten alle auf die Fertigstellung der Evangelion-Rebuild-Reihe; die schon jetzt in aller Munde ist. Meine Freunde und alle Anime-Fans unterstützen so gesehen meine Motivation, dieses Werk endlich zu vervollständigen. Ich sage es frei heraus: danke euch allen. Natürlich wünsche ich mir, dass alle auch die Zeit finden zur ersten Ausstrahlung des neuen Evangelion-Films zu kommen.

Aktuell arbeite ich auch noch an einem weiteren Projekt, welches grob gesagt mit bombastischen Special Effects zu tun hat. Die eigentlichen Arbeiten haben schon Ende Januar 2013 begonnen.

Genauer gesagt war es so: die Verantwortlichen von Toho hatten mich gefragt, ob ich der Regisseur eines neuen Godzilla-Films werden möchte. Doch zunächst konnte ich darauf nicht antworten, ich fühlte mich zu unsicher. Und auch die Gedanken an Evangelion 4.0 ließen mich kaum los. Dann aber ließ ich mich von der enthusiastischen Überzeugungskraft von Toho, und vor allem deren Vorstand Shinji Higuchi mitreißen. Noch im März desselben Jahres konnte ich mit den Arbeiten beginnen.

Mit meiner kontinuierlichen Arbeit am Special Effects Museum kann ich zudem anderen Künstlern einen Teil der Inspiration zurückgeben. Es ist wichtig den Geist dieses Museums zu verstehen, und seine eigentliche Intention zu unterstützen. Manche Dinge kann man nicht nur tun, man sollte sie jetzt tun – man betrachte es als Herausforderung. Nicht nur in Bezug auf Evangelion, sondern auch in Bezug auf neue Werke.

Im Mai desselben Jahres nahm das Ganze dann genauere Züge an. Und im Juni desselben Jahres schickte ich einen ersten groben Gedanken-Entwurf an Toho, und begann auch am grundsätzlichen Plot des Films zu schreiben.

Die Welt des fantastischen, auf die ich mich nun beziehe ist die von Godzilla. Einer Figur, die aber nicht nur fantastisch ist sondern auch als eine Art Spiegelbild für die Gesellschaft fungiert. Im heutigen Japan ist das zweifelsohne ein mutiges Unterfangen. Ehrlich gesagt sind die Produktionskosten und die benötigte Zeit für ein solches Projekt aber vor allem in Japan eher gering, besonders wenn man die hiesige Filmindustrie mit der internationalen vergleicht. Der Film wird kommen, ich hadere noch mit den Inhalten, und weiß noch nicht genau wo ich die Grenze ziehen werde.

Aber so stolz ich auch jetzt schon auf den neuen Film bin, so spaßig die Arbeiten sind – sie beeinflussen auch meine Sichtweise auf Evangelion. Ich will einfach, dass beide Werke so gut wie möglich werden; und auch wenn momentan noch diverse Dinge nicht ganz entschieden sind, wird man am Ende ein Ergebnis erhalten.

Das Leben ist facettenreich und hat immer gute und schlechte Seiten. Wie gut ein mit Special Effects geladener Film wie dieser; der das heutige Japan in der ganzen Welt repräsentieren soll, aufgenommen werden wird bleibt abzuwarten. Ich hoffe jedenfalls auf ein größtmögliches Verständnis, und vielleicht auch die ganz natürlichen Vorteile des nächsten Frühlings.

Schlussendlich bedanke ich mich noch einmal bei allen Menschen die mich aktuell unterstützen, oder dies in Zukunft bereit sind zu tun.

Danke.

Hier noch einmal der Link zum originalen Artikel; wer einen besseren Übersetzungsvorschlag hat – nur her damit 😉

EVANGELION-Mania: Bringt Die LANZE DES LONGINUS Zum (Echten) Mond !

eva_crowdfunding_moon_nojoke

Dass die Japaner manchmal etwas… unkonventionell agieren, ist seit langem klar. Wenn man allerdings noch den Zusatz-Status als Fan des EVANGELION-Franchise mit ins Spiel bringt, scheint es endgültig aus – wie es auch einem der kuriosesten Crowdfunding-Projekte der Geschichte anzumerken ist. Es ist kein Scherz: auf der Seite readyfor.jp kann man schon seit einigen Wochen Teilhaber eines Finanzierungsprojektes werden, dass es sich zum Ziel gemacht hat eine MINIATURAUSGABE DER LANZE DES LONGINUS ZUM MOND zu bringen. Genauer gesagt soll sie knapp 24 Zentimeter groß sein, und mithilfe einer eigens konzipierten Abschussvorrichtung geradezu in die Mondoberfläche ‚geschossen‘ werden. Eben so, wie es auch in der berühmt-berüchtigten Anime-Serie zu sehen war… wobei die Dimensionen etwas anders waren.

Die gute, dezent verrückte Nachricht: aktuell sind bereits ca. 320.000 Euro (!) von Fans gespendet worden, wobei es unterschiedliche ‚Belohnungen‘ je nach Höhe der einzelnen Spendensumme gibt. Die schlechte Nachricht: es fehlen mindestens noch einmal genauso viel, um das angepeilte Ziel von 100.000.000 Yen zu erreichen. Und das wird beileibe schwer, läuft die Kampagne nur noch gute 3 Tage. Ärgerlich: wie so oft handelte es sich um eine rein Japan-interne Kampagne, die die internationalen Fans des Franchise vollkommen aussen vor ließ. Erst, als es kürzlich in die heiße Phase ging und die Verantwortlichen merkten, dass aus Japan allein nicht genügend Geld zusammenkommen würde; schaltete man eine Englisch-sprachige Fasssung der Webseite frei und ließ auch internationale Spenden zu. Viel zu spät, wie es scheint. Es bestätigt sich, was eigentlich schon länger klar ist: EVANGELION muss endlich ein internationales Franchise werden, und das in jederlei Hinsicht.

Es wäre wahrlich mal an der Zeit für ein Machtwort von Hideaki Anno – und eine internationale Fassung der offiziellen Evangelion-Seite. Denn EVA-Verrückte gibt es beileibe nicht nur in Japan. Ob sie mal eben mehrere Tausend Euro für ein absurdes Projekt wie dieses übrig hätten; ist allerdings eine ganz andere Frage…

dekoborder_advanced5000

Evangelion 3.0 You Can (Not) Redo RAH Actionfigur Neo Evangelion-13 | Ab Mai 2015

evangelion_13_rah_front
Auf das Bild klicken, um zum Shop zu gelangen.

Dazu lässt sich wohl nicht viel mehr sagen. Nicht nur das Bild, sondern wohl auch der Preis sprechen in diesem Fall für sich… schlappe 500 Euro muss man für dieses Schmuckstück voraussichtlich investieren. Aber allein die ’shiny‘ Lanzen und die Größe von knapp 40 Zentimetern sorgen wohl für den ein oder anderen WOW-Effekt…

Evangelion 4.0 / 4.44 AKA Evangelion 3.0 + 1.0 | News-Stand 07.2015

evangelion30plus10aka40aka444_2015
Wird 2015 etwa DOCH schon das alles entscheidende EVA-Jahr ?

Achtung, dieser Beitrag wird nicht mehr aktualisiert. Klickt auf den folgenden Button, um aktuelles zu erfahren:

evangelion-hauptseite-animated

Aufgemerkt, EVA-Jünger aller Herren Länder. Es scheint als sei endlich wieder Bewegung in jene Sache gekommen, nach der sich so mancher Fan (ob nun eingefleischter Otaku oder nicht) geradezu verzehrt. Die Rede ist natürlich von Hideaki Anno und seinem EVANGELION-Franchise, dass eventuell schon dieses Jahr abgeschlossen werden wird. Ob endgültig oder nicht, sei einmal dahingestellt – doch nach dem Erscheinen des letzten Teils der großen REBUILD-Saga werden viele erst einmal zufriedengestellt sein. Oder auch nicht, das liegt wohl ganz in den Händen von Anno selbst… der 2015 offenbar noch so manches vorhat.

Die aktuellsten Informationen beziehen sich dabei zunächst auf ein groß angelegtes BLU-RAY-Remastering der originalen EVANGELION-Serie; welches in einem formschönen Boxset daherkommen wird und voraussichtlich im Herbst 2015 erscheint – zumindest in Japan. Hier ein Screenshot der diesbezüglichen Mitteilung auf der offiziellen EVANGELION-Seite:

evangelion_bluray_remaster_2015
Die aufgepeppte Blu-Ray-Version der berühmt-berüchtigten Anime-Serie von 1995 wird definitiv nicht uninteressant werden… vor allem, wenn es entsprechendes Bonusmaterial gibt.

Ein solch exaktes Datum hätten viele sicher auch schon in Bezug auf EVAGENLION 4.44 gelesen – doch auch diesbezüglich gibt es neue Informationen. Beispielsweise, dass der Abschluss der REBUILD-Reihe nicht mit der Zahl 4.44 betitelt sein wird – sondern aller Wahrscheinlichkeit nach (und merkwürdigerweise) auf den Namen EVANGELION 3.0 + 1.0 – YOU CAN (NOT) REPEAT hören wird. Das wohl größte Aufsehen erregte aber ein unscheinbarer Kurzfilm, der auf den ersten Blick nur wenig mit der REBUILD-Reihe zu tun hat – sich aber als riesige Quelle für zahlreiche Spekulationen entpuppt. Zwei der interessanteren Interpretations-Videos dazu finden sich auf Youtube, beziehungsweise in der folgenden Einbettung:

Es scheint also tatsächlich als rückte das große, lang erwartete Finale endlich in greifbare Nähe. Wir werden es erleben… mit der besten Hoffnung darauf, dass es gleichermaßen episch (das heißt, dem Franchise gerecht) wie für die zahlreichen Zuschauer zufriedenstellend ausfällt. Und nicht unbedingt so zwiespältig wie EVANGELION 3.0 / 3.33 (Review), über den bekanntermaßen geteilte Meinungen vorherrschen. Übrigens hat sich kürzlich auch Hideaki Anno selbst zu Wort gemeldet, um einige Worte über EVANGELION und das ebenfalls sehr beliebte GODZILLA-Franchise zu verlieren – in einer längeren Stellungnahme auf der offiziellen Evangelion-Seite. Diese gibt es nun auch in einer übersetzten Fassung zu lesen – hier ist der Link.

Und dann gab es da noch eine weitere Kleinigkeit, die auf den ominösen Namen EVANGELION: ANOTHER IMPACT lauscht. Hierbei handelt es sich um ein klammheimlich veröffentlichtes, animiertes Projekt aus dem Hause Khara; bei dem Hideaki Anno ebenfalls Regie geführt hat. Das Ganze hat zwar keine übermäßige Spieldauer und ist vielmehr als weiterer Teaser zu verstehen; aber dennoch… es kommt auf, das berühmt-berüchtigte EVANGELION-Feeling. Und das nicht zuletzt aufgrund des grandiosen Soundtracks, der aus EVANGELION 2.0 stammt. Hier geht es zur offiziellen Webseite.

tumblr_njcht33PCK1t0lp6uo1_540

Ach ja: wem die Wartezeit zu lang wird bzw. wer mehr über das EVANGELION-Franchise lesen will, der dürfte auf diesem Blog durchaus fündig werden – hier schreibt ja nicht irgendjemand. Wie wäre es beispielsweise mit den ausführlichen Reviews zu EVANGELION 1.0, EVANGELION 2.0 und EVANGELION 3.0 – um etwaige Meinungen abzugleichen und weiterführende Interpretationsansätze zu erhalten ? Wer noch weiter zurückgehen möchte, sollte sich indes in das Review zur ORIGINAL-SERIE oder aber die Kritik zum mächtigen THE END OF EVANGELION ansehen. Heftig spekuliert wird auch in einem der berühmt-berüchtigsten Beiträge des Blogs, frech DIE WAHRHEIT HINTER NEON GENESIS EVANGELION betitelt. Auch sonst wurde reichlich über das Thema EVANGELION berichtet – wer sich traut, kann alle bisherige Beiträge über den EVANGELION-TAG abrufen. Es empfiehlt sich zudem, diesen in die Lesezeichen zu setzen – alle neuen Beiträge zum Thema erscheinen dann dort.

evangelion_444_screenshot_trailer
Lange kann es nun nicht mehr dauern…

EVANGELION 3.33 Saugt… Oder So Ähnlich | Youtube-Kritik Im Spotlight

evangelion-rebuild-wunder-flyingships

Man muss nicht immer mit allem Gesagten übereinstimmen, um eine Kritik toll zu finden.

Gerade in Bezug auf ein zutiefst polarisierendes Mammutwerk wie EVANGELION sollten generell alle Meinungen erlaubt sein. Unter anderem deshalb soll allen EVA-begeisterten Lesern des Blogs die folgende Youtube-Kritik an dieser Stelle nicht vorenthalten werden. Sie stammt von einem User namens MtGforger, der sich allgemein häufiger mit dem Thema Film auseinanderzusetzen scheint. Das schöne ist, dass er eigenen Angaben nach kein EVANGELION-Neuling ist, sondern das Franchise schon länger verfolgt und eine dementsprechende Erfahrung (manche nennen es Vorbelastung) mitbringt. So paradox und interessant wie seine Kritik im allgemeinen ist, fällt auch sein finales Urteil aus… doch man siehe selbst. Achtung: die Kritik ist mit knapp 33 Minuten recht umfangreich ausgefallen. Wobei das wahrlich die wenigsten EVA-Fans stören sollte – zumal er einige nette Erläuterungen sowie auch technische Bezüge mit in die Kritik einbringt, und das Ganze in einem größeren Kontext (nicht nur den der REBUILD-Reihe) betrachtet.

Evangelion 3.33 | Ergebnisse Der Blog-Umfrage Zum Film (Wertungen, Meinungen)

evangelion333-poll-wunder_small

Die rege Teilnahme erfordert eine detaillierte Analyse, mindestens !

Es war einmal vor einigen Wochen… als eine kleine aber feine Umfrage gestartet wurde, direkt unter der ausführlichen Filmkritik zu EVANGELION 3.33 (Link). Einfach, weil ich selbst in Erfahrungen bringen wollte, ob ich mit meinem eher mäßigen Gesamturteil (8 von 10 Punkten – während die anderen REBUILD-Teile die volle Wertung erhielten) allein dastehe. Ich hatte beileibe nicht erwartet, dass letztendlich doch so viele den Beitrag lesen und dann auch noch an der Umfrage teilnehmen – erst waren es nur um die 30, doch in den letzten Tagen stieg die Zahl der Teilnehmer auf exakt 201 an – der Zeitpunkt für mich, die Umfrage zu schließen. Nicht, weil mich potentielle weitere Meinungen nicht interessieren – sondern schlicht, da der ‚große Ansturm‘ nach dem deutschen Release erst einmal vorüber sein sollte; und natürlich auch um mehrfache Abstimmungen zu verhindern. Sofern also niemand getrickst hat kann man davon ausgehen, dass die 201 Stimmen ‚echt‘ sind. Werfen wir einen genaueren Blick auf die Auswertung, Trommelwirbel…

evangelion333-poll-results

Und tatsächlich: es ist genau das eingetreten was ich geglaubt; bzw. auch mehr oder weniger gehofft habe. Eine zweifelhafte Hoffnung, gewiss – doch kann ich mir so zumindest sicher sein, den Film so objektiv wie nur irgendmöglich bewertet zu haben. Schlicht, da ein Großteil der Stimmen (immerhin knapp die Hälfte) meine eigene Review-Feststellung untermauert: der Film ist gut und ein Spektakel für EVA-Fans, keine Frage. Aber eben nicht mehr so gut – und vielleicht auch nicht mehr so wirksam – wie seine beiden Vorgänger.

Dann die Überraschung: in Bezug auf die weiteren Plätze scheint das EVANGELION-Lager doch recht gespalten. Die einen (immerhin 20 Prozent) halten den Film unabhängig von seinen Vorgängern für ein schier unantastbares Meisterwerk, die anderen (26 Prozent) würden ihm allerhöchstens eine mittelmäßige Qualität attestieren. Eher zu vernachlässigende 7 Prozent bzw. 15 Personen sind sogar maßlos enttäuscht – je nachdem wie ernst sie es meinen, könnte man sogar davon ausgehen dass sie dem Franchise in Zukunft den Rücken kehren könnten.

Was also lernen wir daraus ? Vielleicht nicht viel, vielleicht aber auch eine ganze Menge. Eines scheint jedenfalls klar: Hideaki Anno hat spätestens mit EVANGELION 3.33 einen Teil seiner künstlerischen Unantastbarkeit eingebüßt – selbst unter regelrechten Hardcore-Fans, die bisher alles innig liebten, was auch nur in irgendeiner Form mit dem EVA-Franchise zu tun hatte (Anmerkung: seine anderen Werke waren schließlich schon immer etwas umstritten, vor allem die Real-Filme). Dabei spielt es aber weniger eine Rolle, warum genau die Fans nicht mehr durchweg begeistert sind (Die 14-jährie Zeitspanne, die eher ruhig-verstörende Atmosphäre – um ein paar mögliche Gründe zu nennen) – es genügt schon, dass sie es nicht mehr sind. Schließlich geht es hier um nichts geringeres als das EVANGELION-Franchise; welches bei vielen schon als eine Art Religionsersatz fungiert – zumindest aber als überdurchschnittlich guter Anime-Stoff angesehen wird.

Sicher, etwaige Reibereien zwischen dem ‚Schöpfer‘ und seinen Fans gehören auch hier dazu, gerade wenn das Franchise so lange wächst und gedeiht. Fakt ist aber auch, dass EVANGELION 3.33 die bisher größte Ansammlung von potentiellen Schwachstellen, Ärgernissen und / oder Ungereimtheiten anbietet. Und das hätte beileibe nicht sein müssen – besieht man EVANGELION 1.11 und 2.22, die beide Meisterwerke des Genres waren und sind. Vielleicht ebenfalls nicht ganz makellose – doch Werke von einer solchen Wucht und Aussagekraft, dass man über etwaige kleinere Unstimmigkeiten nur allzu gerne hinwegsehen konnte. Es bleibt zu hoffen, dass all dies zum großen Plan des ‚Meisters‘ Hideaki Anno gehört – und er uns mit EVANGELION 4.44 insofern überrascht, als dass es doch noch zu einem runden Ende kommt; und sich das Mysterium EVANGELION 3.33 im Nachhinein entschlüsselt / sinnig in den REBUILD-Kontext einfügt.

Zum Abschluss noch ein Fake-Trailer – aber ein recht gut gemachter.

EVANGELION 3.33 | Shinji X Kaworu, GAYle Deutsche Synchronstimmen & Mehr

kaworu_impact_colours

Die Sehnsucht nach Verständnis.

Jeder, der jemals einen Blick auf das EVANGELION-Franchise geworfen hat, kommt um ein ganz besonderes ‚Pärchen‘ nicht herum: Shinji und Kaworu. Ein Pärchen, das eigentlich keines ist (zumindest nicht im klassischen Sinne) – schließlich wurde das Verhältnis der beiden wichtigen EVA-Hauptfiguren nie expliziter ausgeführt. Vielmehr blieb und bleibt es bei zutiefst subtilen Andeutungen die darauf schließen lassen, dass eventuell doch mehr als eine bloße Freundschaft zwischen den beiden hätte entstehen können. Eine Unterstellung, die eine solche bleibt; kommt der weiteren Entwicklung ohnehin ein recht einschneidendes Ereignis zuvor: der drohende Third Impact.

Aber: jene Andeutungen gingen und gehen ohnehin viel, viel weiter als eine mögliche homosexuelle Orientierung zu postulieren. Vielmehr wird eine eher körperlose Form der Liebe porträtiert, die passend zum EVANGELION-Universum in vielerlei Facetten daherkommen kann. Wie auch immer man dazu stehen mag, oder für wie gewagt man derlei Darstellungen auch hält: selbige gehören ebenso selbstverständlich zu Anno’s Epos wie die biblischen oder religiösen Bezüge.

Dumm nur, dass ausgerechnet ein nach außen hin eher winziger Faktor an diesem bisher kontinuierlich etablierten Eindruck zu rütteln vermag; so plump es auch klingen mag: die deutsche Synchronstimme von Kaworu. Der Grund: statt Robin Kahnmeyer spricht nun ein gewisser Dirk Petrick die Rolle des himmlischen Boten. (K)eine Kleinigkeit, wie sich herausstellt – und eine Entscheidung, die Fragen aufwirft. Doch man überzeuge sich am besten selbst:

Der erste Clip zeigt den neuen Sprecher, der zweite den alten – der die Sprechrolle schon in der Original-Serie übernahm. Noch sind keine deutschen Samples von Kaworu aus EVANGELION 3.33 verfügbar, dort wäre der Unterschied noch frappierender. Wieder einmal merkt man vor allem eins: eine Synchronisierung kann doch ausschlaggebender für vieles sein, als man denkt. In diesem speziellen Fall wechselte man schließlich nicht nur den Sprecher, sondern veränderte auch unabsichtlich das (Gesamt-)Porträt eines Anime-Charakters. Man erhält folglich einen Kaworu, der nun und unpassenderweise weitaus schüchterner und zaghafter wirkt; und somit viel von seiner mysteriösen, aber bestimmten Präsenz einbüßt.

Dies ist jedoch nicht das einzige Manko, welches mit der deutschen Synchronisierung daherkommt. Während man beim zweiten Teil der REBUILD-Reihe noch über gewisse Schwächen hinwegsehen konnte – beispielsweise etwaige merkwürdig kraftlos dargebotene Passagen, die vom gewaltigen Eindruck des Films aufgefangen werden konnten – fallen diese in EVANGELION 3.33 umso stärker auf. Ein überaus prägnantes Beispiel dafür findet sich bereits im ersten Abschnitt des Films, welches an dieser Stelle einmal stellvertretend für die Mängel der deutschen Synchronisierung stehen soll: es ist Misato, die den ersten Feuerbefehl auf der AAA-WUNDER gibt. Was einem in der japanischen Originalfassung eiskalte Schauer über den Rücken jagen lässt (Lautstärke, Ausdruck und Betonung) verkommt in der deutschen zu einem belanglosen, geradezu gelangweilt interpretierten Nebensatz. Natürlich bleibt es nicht bei jenem Satz; die deutsche Synchronisierung zeigt weitere Schwächen oder zumindest Unstimmigkeiten auf, die eventuell später (und an anderer) Stelle behandelt werden.

Somit folgt ein (aktualisierter) RANT in Bezug auf die deutsche Veröffentlichung von Universum Anime – der leider nötig ist, obwohl man sich viel eher auf den eigentlichen Inhalt des Films besinnen sollte. Womit man sicherlich auch ausreichend beschäftigt wäre… doch man hätte eben doch einiges anders machen können, wie folgende Hitliste zeigt. Das deutsche EVANGELION 3.33-Release nervt, weil…

  1. Die Wartezeit zwischen der japanischen Kinoausstrahlung und dem deutschen Release lang war, und sich der Releasetermin letztendlich auch noch einmal verschob (Abschwächung: es war vielmehr eine gefühlte Ewigkeit, doch könnte man die Releasepolitik sicherlich noch verbessern).
  2. Das Cover-Artwork hässlich ist bzw. beliebig wirkt, und so gut wie keinen Bezug zum Inhalt des Films etabliert.
  3. Der deutsche Trailer, der nichts weiter war als eine Kopie des japanischen; viel zu lange zurückgehalten wurde und ohne Sprecher, einen Ansager oder andere länderspezifische Kenntlichmachungen auskommt (Anmerkung: bis auf ein Logo am Ende, aber das ging schon mal besser).
  4. Das Bonusmaterial alles andere als üppig bzw. für den geneigten EVA-Fan eher nutzlos ausfällt. Die vielen Trailer hat man alle bereits gesehen (und sicherlich chronologisch archiviert, nicht wie hier), die musikalisch untermalte Einsicht in Zwischenstationen der Produktionsphase ist nett, aber irgendwie auch reichlich öde.
  5. Die Synchronisierung abermals Schwächen aufzeigt, die einen Höhepunkt in der Neubesetzung von Kaworu’s Sprechrolle finden.

Zwei oder drei der aufgeführten Punkte ließen sich vielleicht noch entschuldigen… doch letztendlich bietet das deutsche Release doch mehr Ärgernisse als erwartet. Der einzig mögliche Schluss, zumindest für die Autoren von Oliverdsw.Wordpress – ab jetzt wird immer (und ausschließlich) auf Originalversionen zurückgegriffen. Einziger Wermutstropfen: viele japanische Fassungen bieten keine englischen Untertitel. Wunsch ans Universum erkannt ?

Ach ja: das (ausführliche) Review zu Evangelion 3.33 gibt es hier.

EVANGELION 3.33 | Offizieller Deutscher Trailer

evangelion333_deutschertrailer

Letzte Rückmeldung vor der Apokalypse.

Es ist bekanntlich nicht mehr weit bis zum deutschen Releasetermin von EVANGELION 3.33 – der nach einer weiteren Verschiebung (siehe u.a. hier) nun endgültig auf den 13. Dezember 2013 datiert ist. Wer es also geschafft hat seine Neugier trotz der langen Wartezeit (und der relativen Verfügbarkeit der japanischen Fassung mit UT) im Zaum zu halten; der kann sich mit der DVD oder Blu-Ray selbst ein passendes Weihnachtsgeschenk machen. Eventuell wird ja auch der Preis noch etwas christlicher: mit immerhin 22,90 Euro für die Blu-Ray und 18,99 für die DVD will einfach noch keine festliche Stimmung aufkommen; erst Recht nicht in Anbetracht des eher schwachen Bonusmaterials.

evangelion333_deutschescover
Hübsch geht anders, aber immerhin KOMMT die Blu-Ray…

Und: analog zum Release folgt nun endlich auch ein offizieller deutscher Trailer. Eine erfreuliche Meldung, die jedoch schnell wieder in einer… dezenten Ernüchterung münden wird. Denn: wirklich ‚deutsch‘ ist am Trailer nichts, schlichterweise wurde einer der späteren japanischen Trailer eins zu eins übernommen. Das heißt: es gibt keine Vorschau der (hoffentlich guten) deutschen Synchronisation; nicht einmal ob einer epischen Anmoderation (wie es noch bei den ersten beiden Teilen der Fall war) hat man sich bemüht. Das ist schade, und nach bisherigen Enttäuschungen (Cover-Artworks und Bonusmaterial) nicht gerade etwas, mit dem man sich bei Unversum Anime schmücken kann. Immerhin; die deutsche Fassung erscheint überhaupt… aber vielleicht kann man sich in Bezug auf EVANGELION 4.44 ja etwas mehr erhoffen. Der (wortlose) Trailer: