Ketzer Der Neuzeit – Youtube-Kanal (Thema Corona, Impfen & Mehr)

Ja, auch auf Youtube gibt es sie noch (wenn auch tendenziell eher selten) – mutige, unkonventionelle; ja sogar explizit ketzerische Inhalte. Einen hohen Unterhaltungswert gibt es – neben den eigentlichen Botschaften bzw. kritischen und zum Nachdenken anregenden Kernaussagen – noch obendrauf. Ein allgemein empfehlenswerter Kanal – und auch wenn diese Form der „Werbung“ hier eher selten ist: bitte abonnieren !


Rima-Spalter Mit Marco Rima – Gerechtigkeit

Im Namen Der Menschlichkeit… Reißt Euch Zusammen

Egal ob Mann, Frau – oder doch etwas anderes. Egal ob „hetero“, „homo“, „bi“ oder vielleicht auch gar nichts. Egal ob weiß oder schwarz, klein oder groß, jung oder alt. Egal ob an Corona erkrankt oder nicht, Egal ob geimpft oder ungeimpft. Die Weihnachtszeit naht.

Und wenn man dem christlichen Glauben schon sonst nichts abgewinnen kann, so kann man zumindest versuchen sich an nur einer Sache zu orientieren: der Barmherzigkeit und der einstigen Heiligkeit dieser Zeit.



Wobei diese ganz gewiss nichts mit einem falsch ausgelegten, aus Gründen der persönlichen Bereicherung instrumentalisierten Solidaritätsgefühl am Hut hat – welches vornehmlich dazu dient, gewisse Machtstrukturen zu untermauern oder gar komplett neu auszuloten. Wie kann jemand, der sich nicht impfen lässt, unsolidarisch sein – diejenigen, die aus dem sicheren Gefühl einer Gruppe heraus über eine Minderheit bestimmen wollen, und das wenn es sein muss mit Gewalt; aber solidarisch ? Anders gefragt: misst sich wahre Solidarität wirklich an der Mehrheit ? LASST EUCH IMPFEN ODER LASST ES SEIN – aber zwingt die Menschen nicht etwas zu tun, was sie nicht möchten. Und schon gar nicht solltet ihr Gewalt anwenden, um eure Ziele zu erreichen – denn Gewalt erzeugt nur Gegengewalt. Und Gewalt, die ist in Bezug auf das Ergebnis immer gleich.

Wahre Nächstenliebe kennt keinen Status, man kann sie aufbringen – oder auch nicht. Es liegt an jedem selbst, darüber zu entscheiden. hinterfragt euer handeln, sprecht mit eurem gewissen. am besten jetzt gleich – Und nicht erst, wenn es dafür bereits zu spät ist.

Nisi Dominus aedificaverit domum,
in vanum laboraverunt qui aedificant eam.
Nisi Dominus custodierit civitatem,
frustra vigilat qui custodit eam.
Vanum est vobis
ante lucem surgere.
Surgite
postquam sederitis,
qui manducatis panem doloris.

Cum dederit dilectis suis somnum.
Ecce haereditas Domini,
filii:
merces fructus ventris.
Sicut sagittae in manu potentis,
ita filii excussorum.
Beatus vir qui implevit desiderium suum ex ipsis:
non confundetur
cum loquetur inimicis suis
in porta.

Gloria patri et filio
et spiritui sancto
Sicut erat in principio
et nunc et semper
et in saecula saeculorum.
Amen.


In diesem Sinne wünscht Oliverdsw.de eine frohe Weihnachtszeit. Allen, aber auch wirklich allen.

Ein-Satz-Festellungen & -Lösungen Für Dringliche Probleme

Alltags-Rassismus & -Debatten

Rassismus soll dort bekämpft werden wo er nachweislich vorkommt, und nicht dort wo man ihn vermutet oder mit verqueren Gedankenspielen hinein-interpretiert.

Benzin- und Strompreise

Eine Regierung, die jahrzehntelang genutzte Rohstoffe plötzlich immer teurer respektive irgendwann unerschwinglich macht (oder Entwicklungen wie diese zulässt), handelt gewagt – erst Recht, wenn keine sinnvollen Alternativen angeboten werden.

Black Lives Matter

Ja, unter anderem – aber nicht nur schwarze oder weiße Menschenleben zählen, sondern alle.

Christentum

Eine der Weltreligionen, deren Bedeutung mehr und mehr schwindet – wobei man nicht genau weiß ob man darüber lachen oder doch eher weinen sollte.

Corona-Virus (Covid-19)

Gibt es, und wird es immer geben – in der einen oder anderen (abgewandelten) Form.

Frauenquote

In einer funktionierenden Demokratie und Leistungsgesellschaft braucht es keine gesetzlich vorgeschriebene Frauenquote.

Gender-Sprache

Wer glaubt, dass es eine Anpassung (oder eher Neutralisierung) der Sprache bedarf um eine geschlechtsspezifische Gerechtigkeit herzustellen; sollte sich zunächst mit seinen jeweils ganz eigenen Unzulänglichkeiten und Komplexen beschäftigen.

Gender-Wahn

Menschen, die sich weder dem einen oder dem anderen Geschlecht zugehörig fühlen (oder dem jeweils anderen, entgegen ihres eigentlichen biologischen Geschlechts) gab es schon immer; und wird es immer geben – es gibt keinen Grund zur Panik; aber auch keinen, diese zumeist & aus psychologischer Sicht eher tragischen Fälle auf ein wie-auch-immer geartetes Podest zu stellen oder zu glorifizieren.

Internet-Kriminalität

Wenn man einen Großteil seines Lebens in das Internet verlagert respektive dort stattfinden lässt, so wird auch die Kriminalität zunehmen – und vermutlich noch größere Ausmaße annehmen, je weiter dieser Prozess voranschreitet.

Islam

Kann als „gefährlich“ eingestuft werden, wenn er falsch ausgelegt wird – womit er sich nicht von anderen Religionen unterscheidet.

Kirche

Ein Verein mit auffallend maroden, teils sogar gefährlichen (Macht-)Strukturen und einem veralteten, unflexiblen Konzept.

Klima

Der einzelne Bürger eines einzelnen und vor allem kleinen Landes (wie Deutschland) kann den Klimawandel (sofern er so stattfinden wird wie vorausgesehen) nicht aufhalten geschweige denn das Klima positiv beeinflussen – wobei entsprechende Bemühungen selbst im Zusammenschluss aller Bürger eher für Bevormundungen und Drangsalierungen sorgen werden als eine wirkliche Auswirkung auf das (Welt-)Klima zu haben.

Migranten

Es gibt so etwas wie eine (moralische) Verpflichtung privilegierter Länder, Menschen aus anderen Ländern in einer Notlage zu helfen; allerdings auch nur bis zu einem bestimmten Grad und wenn sich diese wirklich in einer Notlage (das heißt etwa: keiner rein finanziellen) befinden – und sich an die mit der Migration verbundenen, für sie jeweils neuen Gesetzmäßigkeiten halten.

Politiker

Sollten eigentlich für das Wohl einer Bevölkerung kämpfen, sorgen sich aber oftmals nur um sich selbst und ihre eigene Bereicherung.

Mehr Als 100 000 Menschen Sind In Deutschland An Oder Mit Covid Gestorben

„Die Zahl der Corona-Toten hat eine traurige Marke überschritten. Und täglich kommen dieser Tage Hunderte von Fällen hinzu. Die Impfung hat das Sterben gebremst. Dennoch könnte die Zahl der Toten noch deutlich steigen.“ Quelle: https://www.nzz.ch/wissenschaft/deutschland-mehr-als-100-000-corona-tote-ld.1657042

Erinnerungen An Eine (Un-)Schöne Kindheit 2020 / 2021

Disclaimer:

In der Tat, manchmal sagen Bilder mehr als so viele Worte.

Es ist schade, an was für einem Punkt die Menschheit mittlerweile angekommen ist. Ins Detail zu gehen würde den Rahmen sprengen, nur so viel sei gesagt: es scheint ein neuerlicher Trend zu sein, dass sich die Politik und große Teile der Bevölkerung eines jeweiligen Landes „vereinen“, um irgendein erklärtes „höheres Ziel“ zu erreichen.

Ob dieses Ziel (aktuell etwa: die Bekämpfung der Corona-Pandemie) aber wirklich realistisch umzusetzen respektive in der vorliegenden Form alternativlos ist bleibt dahingestellt, und vor allem: um es zu erreichen, wird verdammt viel geopfert. Zu viel vielleicht… doch das wird erst in den kommenden Jahren und Jahrzehnten sichtbar werden.

Wenn eines derFotos Ihnen gehört bzw. Sie nicht möchten dass es hier auftaucht, melden Sie sich bitte unter oliverdsw.blog@yahoo.de

If any of the pictures shown here belong to you or if you don’t want them to show up here, please send a message to oliverdsw.blog@yahoo.de

SARS-CoV-2 Aka Covid-19 Aka Coronavirus – The Truth Is (Not) Out There

Nein, „Corona“ ist noch nicht vorbei… und auf ein Ende können wir lange warten.

Immerhin, bei vielen Menschen regt sich langsam aber sicher so etwas wie ein dezenter Widerstand – und sei es nur in der Form, dass man nicht mehr alles glaubt, was einem die Politiker und (Mainstream-)Medien tagtäglich auftischen.

Dazu ist vor allem eines zu sagen: das wurde auch – und verdammt nochmal – Zeit.

Schließlich kann man schon seit vielen Monaten immer wieder heftigste Widersprüche, Korruption, Manipulationen oder gar offene Lügen beobachten; betrachtet man die Aussagen und das Gebaren vieler Politiker und anderer Verantwortlicher in dieser Krise. Dass irgendetwas nicht ganz stimmen kann, oder zumindest dass die Lage nicht so sein kann wie immer wieder postuliert; war dabei eigentlich schon recht früh offensichtlich. Wohl aber nicht offensichtlich genug – sodass sich erst jetzt, oder spätestens zum kommenden Sommer – der allem Anschein nach noch unfreier erlebt werden darf als letztes Jahr – mehr bewegen wird. Vor allem natürlich in den Köpfen vieler Menschen, die man lange genug für minderbemittelt hat verkaufen können.

Dabei gilt es nocheinmal festzuhalten: ja, es gibt „Corona“. Und ja, eine Erkrankung kann Menschen schwer treffen. Aber es ist andererseits bei Weitem nicht so, wie man es den Menschen weismachen möchte – es wurde schon ausführlich über derlei Überlegungen beerichtet. An dieser Stelle soll nur noch einmal einer der größten Widersprüche – sympthomatisch und stellvertretend für vieles weitere – festgehalten werden.

Dabe geht es – wie sollte es anders sein – um die Auslastung der Intensivkapazitäten im deutschen Gesundheitssystem. Folgende zwei Vergleichsbilder kan nman sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen, wobei direkt anzumerken ist: diese Daten waren und sind für jedermann verfügbar, jederzeit.

Was zu sehen ist, in Kürze:

  • Die Zahl der belegten Intensivbetten war im Dezember 2020 nicht höher, als sie es heute ist
  • Die Zahl der behandelten Patienten im Zusammenhang mit Corona ist seit dem Dezember stark gesunken

Der Rest ergibt sich. Die Frage, die sich stellt, ist doch eigentlich nur die:

Was bedeutet es tatsächlich, dass die Corona-Zahlen (die der positiv getesteten, infizierten, nicht erkrankten) aktuell wieder steigen ?

Betrachtet man diese Grafik, könnte man sagen: nichts. Zumindest aktuell; natürlich können sich die Dinge stetig ändern. Vielleicht aber wird nun klar, warum sich immer mehr Menschen durchaus berechtigte Fragen stellen – und beginnen, an der allgemeinen (Corona-)Politik zu zweifeln.

Zu Zweifeln, das heißt zu hinterfragen und nicht alles wortlos hinzunehmen – was rein gar nichts, aber überhaupt nichts mit Dingen wie Rechtsradikalismus, Antisemitismus oder einem generellen Corona-Leugnertum am Hut hat. Wer hier direkte Brücken schlägt, und das automatisch – der sollte sich überlegen, ob er sich nicht doch im Bereich einer Straftat (Stichwort Verleumdung) bewegt.

Überhaupt sollte ein ganz anderer (sprachlicher) Angriff zur Regel werden, und der ist strafrechtlich eher weniger relevant: wer den Politikern noch immer vorbehaltlos glaubt, der muss von einem eher schlichten Gemüt sein – oder aber ein Ignorant.

 

 

Wertvolle Beiträge: Corona – Interview Mit Einer Bestatterin (Youtube)

Einfach mal reinhören und, was wichtig ist; auch zuhören.


Und natürlich das gute alte Kontrastprogramm:

Weitere aktuelle News (TAG-Suche)

Web-Fund: I Don’t Know Why My Baby Has Breathing Problems Starter Kit

Manchmal sprechen Bilder mehr als 1000 Worte…

Prof. Karl Lauterbach, Aka: Einer Der Gefährlichsten Menschen Unserer Zeit ?

Was, ja was ist denn nun eigentlich von Prof. Karl Lauterbach zu halten, dem sogenannten „Gesicht der Pandemie“ ?


Nein, und dies gleich vorweg: dieser Beitrag soll nicht den Versuch unternehmen, das gesamte Leben respektive die bisherige Laufbahn des Mediziners, Gesundheitsökonoms und SPD-Mannes aufzuschlüsseln und zu bewerten. Obwohl das sicherlich hilfreich wäre, geht es um eine Beurteilung der schon seit längerem immer wieder von ihm getätigten Aussagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Immerhin sind diese es allemal wert, man drücke es vielleicht einmal milde aus; sie nach Möglichkeit zu hinterfragen – und sollten daher gerne auch von anderen konsequent auf den Prüfstand gestellt werden. Denn eines ist klar: nicht nur die Politik, sondern auch die Bevölkerung schenkt einem Mann wie Karl Lauterbach Gehör. Und das aktuell mehr denn je.

Warum das so ist, sei einmal dahingestellt. Die Frage, in wie weit auch er nur eine Marionette ist oder sein könnte – und ob er das, was er sagt wirklich selbst glaubt – bleibt allerdings bestehen. Schließlich könnte man – und dazu muss man kein Verschwörungstheoretiker sein – durchaus behaupten, dass jener Karl Lauterbach stellvertretend für einige der derzeit gefährlichsten Aussagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie steht. Und zwar in einem solchen Ausmaß, dass es eigentlich – und im Normalfall, der seit dem März des letzten Jahres offiziell nicht mehr gilt – schon strafrechtlich relevant werden sollte. Das folgende Interview sollte recht genau darüber Aufschluss geben, was gemeint ist.

Zusammengefasst spricht Karl Lauterbach hier von einer Legitimation respektive sogar einer möglichen Verschärfung der derzeit geltenden Einschränkungen auf unbestimmte Zeit – und damit eine erhebliche, immer weniger zu rechtfertigende Einschränkung der Grundrechte. Als Grundlage greift er dabei teils auf Fakten, teils auf Vermutungen oder auch schlimme Befürchtungen in Richtung verschiedener Virus-Mutationen zurück – und klammert alles, was nicht exakt in sein ganz persönliches Weltbild passt, konsequent aus.

Wahrlich: eine solche Vorgehensweise hat nichts, aber auch rein gar nichts mit Wissenschaft am Hut. Ja, nicht einmal mit einer vernünftigen Diskussionskultur.

Um es an nur einem Beispiel festzumachen: wenn jemand ernsthaft auf mögliche Depressionen als Folge einer sogenannten Long Covid Erkrankung anspricht – was nebenbei bemerkt eine echte Rarität sein sollte, oder genauer gesagt weniger als 1% aller an Covid erkrankten betreffen dürfte (gegenteilige Belege dürfen gerne angeführt werden) – dabei aber kein Wort über die aufgrund der verhängten Maßnahmen entstehenden Depressionen und weiteren möglichen psychischen Folgeerscheinungen verliert, dann ist das mehr als irreführend. Und selbstverständlich auch wieder mal ein interessanter Beleg dafür, wie speziell seitens einiger Ärzte und Wissenschaftler – die in ihrer Tätigkeit und in ihrem Auftreten möglicherweise tatsächlich einmal ernstzunehmen waren – in Bezug auf Covid-19 argumentiert wird.


Ob Prof. Karl Lauterbach einer der gefährlichsten Menschen ist,die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie das Wort ergreifen, bleibt an dieser Stelle offen. Dass es aber Menschen gibt, die diesen Mann – oder aber dessen Aussagen – blind unterstützen, sollte einem zu Denken geben.

Denn, und natürlich; die Sehnsucht nach einem neuen Messias ist groß – aber ein wenig realistisch sollte man dabei schon bleiben.